WappenMaxHintergrundTransparent.png

SV Böblingen Schwimmen

Januar

Auch in diesem Jahr eröffnete Günter Süssespeck bei den Baden-Württembergischen Mastersmeisterschaften der Langen Strecken mit seinem Start über 1.500 m Freistil das neue Wettkampfjahr und gewann souverän in seiner Altersklasse.

von Daniel Wengenroth

Februar

Da die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen lange in Frage standen, begann die Jugend das neue Wettkampfjahr mit den Kreismeisterschaften und sahnte fleißig Medaillen im Dagersheimer Schwimmbecken ab. Linus Krook wurde insgesamt fünfmal Kreismeister. Jacqueline Gill, Mirela Nedic und Robin Neumann durften viermal ganz oben auf dem Treppchen stehen. Letztgenannter war in Topform und stellte über 50 m Schmetterling einen neuen Vereinsrekord in 00:27,60 min auf.

von Daniel Wengenroth

März

Am 3. März freuten sich die erfolgreichen Sportler des vergangenen Jahres wieder auf die Ehrung durch den Oberbürgermeister: Claudia Hofmann-Scheidler, Kathrin Kallfass, Sibylle Rettenmaier, Anja Rösch, Kerstin Stenz, Timo Kaiser, Philipp Meyer, Günter Süssespeck und Daniel Wengenroth bekamen die Ehrenurkunde der Stadt überreicht.

Am zweiten März Wochenende waren die Böblinger gleich in zwei Bädern aktiv. Der Wettkampfgruppen der Jugend starteten beim Schwaben Cup, während die Masters bei den Württembergischen Mastersmeisterschaften auf Medaillenjagd gingen. Mirela Nedic und Oliver Mitschang holten eine Goldmedaille beim Schwabencup.

Bei den Württembergischen Mastersmeisterschaften holte sich Daniel Wengenroth bei seinen vier Einzelstarts über jeweils 50 m und 100 m Rücken bzw. Freistil jeweils den Titel. Auch Martin Hoffmann Vicente konnte sich bei seinen ersten Mastermeisterschaften einen Titel über 50 m Freistil sichern. Sibylle Rettenmaier holte über 100 m Rücken den sechsten Titel für die Böblinger. Auch die 4 x 50 m Freistilstaffel in der „AK C“ gewann in der Besetzung Claudia Hofmann-Scheidler, Fabian Protze, Kerstin Stenz und Tobias Kallfass Gold.

Am Wochenende darauf sicherte sich die SV Böblingen auch beim 16. Murkenbachpokal souverän den Gesamtsieg vor dem VfL Herrenberg und der SSG Reutlingen/Tübingen. Auch die Siege über die 8 x 50 m Freistil mixed und 8 x 50 m Lagen mixed gingen an den SV Böblingen. Besonders viele Punkte für die SV Böblingen sammelten Jacqueline Gill, Yannick Geywitz und Oliver Mitschang mit jeweils sieben Einzelsiegen.

Aus Sicht der Schwimmabteilung historisch bedeutend war die Einweihung des Beckenanbaus am Hallenbad Murkenbach am 30.03.2015. Nach vielen Jahren der Diskussion um die Schließung des Galgenbergbades wurde das neue Becken als Ersatz für das in die Jahre gekommene Bad eingeweiht. Den ersten offiziellen Sprung ins Becken durfte Abteilungsleiter Daniel Wengenroth machen. Am Abend wurde das Galgenbergbad bei verschiedenen Spielen und Pizza würdig verabschiedet.

 

von Daniel Wengenroth

April

Kein Aprilscherz sondern wirklich wahr: Das neue Becken im Anbau des Hallenbads Murkenbach wurde am 1. April 2015 von den Schwimmern mit dem ersten Training eingeweiht. Ein herzliches Dankeschön an Stadt und Stadtwerke Böblingen!

Am letzten Aprilwochenende waren die Böblinger Schwimmer gleich dreifach aktiv: Am Samstag startete die Wettkampfmannschaft der E-Jugend beim Fellbacher Moikäfer-Cup und sammelte Wettkampferfahrung. So freute sich beispielsweise Solange Piccioni über ihren Sieg auf 200 m Freistil.
Am gleichen Nachmittag besuchte die Schwimmabteilung mit den fleißigen Helfern, Kampfrichtern und Trainer zum Dank für ihr Engagement den Nebringer Künstler Lutz Ackermann und hatte sichtlich Spaß beim Erleben des Kunstparks. Der gelungene Nachmittag wurde in der Bondorfer Hofschuir beim deftigen Mahl und guter Laune abgerundet.

Am Sonntag fuhren die älteren Wettkampfschwimmer in den Böblinger Teilort Dagersheim und sicherten sich mit einem komfortablen Vorsprung vor Herrenberg und den Gastgebern den Gesamtsieg beim Dagersheimer Schwippepokal. Die meisten Punkte für die Böblinger sammelten Mirela Nedic mit sieben Siegen und Yannick Geywitz, der fünfmal ganz oben auf dem Treppchen stand.

von Daniel Wengenroth

Mai

Die Jahreshauptversammlung 2015 war ohne Neuwahlen und daher inhaltlich wenig spektakulär. Abteilungsleiter Daniel Wengenroth bedankte sich bei allen Trainer, Kampfrichtern, Vorstandsmitgliedern und den vielen fleißigen Eltern für ihr Engagement, dass die Abteilung auch im vergangenen Jahr erfolgreich gemacht hat. Der Dank galt auch den Sponsoren Stadtwerke Böblingen und Kreissparkasse Böblingen. Besonders erwähnenswert war die Einweihung des Badanbaus, der für die Unterstützung des Wassersports durch Stadt und Stadtwerke zum Ausdruck bringt.

In der ersten Pfingstferienwoche fuhren 37 Böblinger/innen an die Donau zum Trainingslager in Regensburg. Neben dem Badbesuch hatten sich die Betreuer Simone Mayer, Sebastian Strobach und Daniel Wengenroth wieder ein breites Unterhaltungsprogramm ausgedacht: Spiele wie „Der große Preis“ und „Mein Team kann“ – in Anlehnung an „Mein Mann kann“ – oder der Besuch auf dem Volksfest Dult sowie der Besuch einer Glasbläserei und einer Sommerrodelbahn sorgten für ebenso viel Spaß wie die fünf neu getexteten Varianten von Helene Fischers „Atemlos durch die Nacht“ in der SVB Version.

von Daniel Wengenroth

Juni

Dass sich das Trainingslager gelohnt hat, merkte man eine Woche später beim 41. Internationalen Schwimmfest in Berkheim. Dort schwammen die Böblinger nicht nur einige Pflichtzeiten für die bevorstehenden Württembergischen Meisterschaften, sondern holten insgesamt 31 Siege und 47 weitere Medaillen. Nicht zu schlagen waren die Staffeln über 4 x 100 m Freistil weiblich und männlich bzw. 4 x 100 m Lagen weiblich. Hier belegten die Herren in einem spannenden „Handschlagrennen“ den zweiten Platz. Tatjana Nedic und Jessica Süssespeck waren die erfolgreichsten Einzelstarterinnen und holten sechs bzw. fünf Einzelsiege an diesem Wochenende.

Auch wenn das Wetter bei Staufeneckmeeting in Salach wenig verlockend für einen Freibadwettkampf war, so sorgten wenigstens die erneut guten Leistungen für gute Stimmung. Zu den insgesamt 28 Siegen trugen insbesondere Tatjana Nedic und Luisa Hoffmann Vicente einen großen Teil bei. Auch die Staffeln waren wieder eine sichere Bank für die SV Böblingen.

Eine Woche später war Luisa Hoffmann Vicente bei ihren sechs Starts in Kirchheim nicht zu schlagen. Aber auch Mirela Nedic und Kim Waterstrat überzeugten mit je fünf Siegen. Auch die Staffelteams lieferten sich spannende Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Gastgebern und gewannen vier der fünf Starts. 

Für ihr herausragendes langjähriges Engagement in der Schwimmabteilung wurden Bettina Baltner-Strobach und Günter Süssespeck im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Hauptvereins mit der Ehrennadel „Gold mit Kranz“ ausgezeichnet.

von Daniel Wengenroth

Juli

Die Württembergischen Meisterschaften der B-Jugend u.ä. wurden in diesem Jahr vom SV Böblingen selber ausgerichtet. Dank vieler Eltern und den auch außerhalb des Beckenrands fleißigen Schwimmer der ersten Wettkampfmannschaft, wurde die Ausrichtung der Meisterschaften einmal mehr vom Verband gelobt. Aber auch im Schwimmbecken stand insbesondere der Teamgeist im Vordergrund, denn gerade die Staffeln waren einmal mehr erfolgreich. Robin Neumann, Luisa Hoffmann Vicente, Karsten Berger und Melanie Winkel wurden Württembergische Meister der Junioren über 4 x 100 m Freistil mixed. In der A-Jugend wurden die Staffeln gleich viermal Vizemeister: Anja Lehner, Tatjana Nedic, Esther Tillmann und Vanessa Langstein über 4 x 100 m Freistil bzw. mit Jessica Süssespeck statt Vanessa über 4 x 100 m Lagen. In der Mixed-Besetzung Anja Lehner, Tatjana Nedic, Yannick Geywitz und Oliver Mitschang wurden die Silbermedaillen drei und vier über 4 x 100 m Freistil bzw. Lagen gewonnen. Tatjana Nedic wurde Vizemeisterin über 200 m Schmetterling, Luisa Hoffmann Vicente gewann über 200 m Rücken die Silbermedaille. Anja Lehner war ebenfalls über 200 m Rücken erfolgreich und wurde mit einer Bronzemedaille belohnt. Robin Neumann schwamm mit 1:03,93 einen neuen Vereinsrekord über 100 m Schmetterling. Bei den Meisterschaften der C- und D-Jugend in Reutlingen war Linus Krook mit seinem sechsten Platz über 50 m Brust erfolgreichster Schwimmer.

Den Saisonabschluss feierten die jüngeren Wettkampfschwimmer mit ihren Trainer bei einer Boottour mit Eis auf dem Böblinger Oberen See, während die Älteren nach dem Abschlussgrillfest im Freibad noch den Herrenberger Kletterpark besuchten.

von Daniel Wengenroth

September

Erste sportliche Herausforderungen suchten Anja Lehner, Karsten Berger und Sebastian Strobach, die am letzten Sommerferientag bei Kreissparkasse-Jedermann-Triathlon am Start waren. Anja Lehner belegte in der weiblichen Jugend A dabei Platz 3. Die gleiche Platzierung erreichte Daniel Wengenroth mit der Staffel des Hauptsponsors.

Inzwischen schon traditionell ist die Böblinger Schwimmabteilung mit einem großen Team beim Flugfeld-Firmenlauf präsent. Auch in diesem Jahr lässt sich das Ergebnis der Wasserratten an Land sehen: Die Damen belegten in  der weiblichen Teamwertung Platz 7 von 136. Im der Mixed-Teamwertung mit den besten 20 Teilnehmern belegten die Schwimmer Platz 18.

Am Wochenende danach starteten die Masters wieder bei den Baden-Württembergischen Mastersmeisterschaften in Villingen wieder mit Erfolg in die neue Saison. Daniel Wengenroth startete sieben Mal und konnte dank seiner guten Form auch sieben Mal als Meister aus dem Wasser klettern. Claudia Hofmann-Scheidler und Anja Rösch konnten je einen weiteren Titel für die Böblinger holen. Neben zweimal Silber und einmal Bronze in den Staffeln unterstrichen weitere zehn Medaillen bei Einzelstarts die gute Form der Masters.

Aber auch die Jugend war am gleichen Wochenende erfolgreich beim Walter-Klaiber-Pokal in Ehningen unterwegs. Besonders erfolgreich waren Jacqueline Gill und Julius Waterstrat, die einen Großteil zum fünften Platz in der Gesamtwertung beitrugen.

von Daniel Wengenroth

Oktober

Beim Herrenberg Cup waren die Böblinger auch dieses Jahr mit dem dritten Platz hinter Vorjahressieger Villingen-Schwennigen und Gastgeber Herrenberg sehr zufrieden. Besonders viele Punkte sammelten Karsten Berger mit sieben Siegen, Robin Neumann mit sechs Goldmedaillen und Linus Krook, der fünfmal ganz oben auf dem Treppchen stehen durfte. Besonders spannende waren auch die Staffeln, wobei die Herren die 4 x 100 m Freistil gewonnen, sich bei 4 x 100 m Lagen aber mit nur zwei Hundertsteln den Gesamtsiegern geschlagen geben mussten.

Nur eine Woche später fanden die Bezirksmeisterschaften statt. Die Teilnehmerder Jahrgänge 2002 und älter durften nach Mühlacker fahren und brachten nicht weniger als 31 Medaillen mit nach Hause. Besonders erfolgreich war Anja Lehner die mit guten Bestzeiten zwei Titel und zwei Vizemeisterschaften für den SVB holte. Ebenfalls zwei Goldmedaillen gewann Laura Rammler. Yannick Geywitz, Tatjana Nedic und Robin Neumann sorgten für weitere Titelgewinne. Auch bei den Bezirksmeisterschaften waren die Staffeln der offenen Wertung äußerst erfolgreich und sorgten für eine Silber- und drei Bronzemedaillen.

Auch die Ergebnisse der jüngeren Jahrgänge konnten sich sehen lassen: Gabriel Kühn sicherte sich über 50 m Schmetterling seine erste Goldmedaille bei den Bezirksmeisterschaften. Sandra Klemm gewann zwei Medaillen und Silber im Rücken-Mehrkampf. Auch Jacqueline Gill wurde in diesem Mehrkampf Vizemeisterin.

von Daniel Wengenroth

November

Mirela Nedic startete als einzige Böblinger Teilnehmerin bei den Württembergischen Hallenmeisterschaften in Schwäbisch Gmünd und war dabei sehr erfolgreich: über 200 m Rücken belegte Sie mit einer guten Bestzeit den dritten Platz. Über 100 m Rücken wurde sie sechste.

von Daniel Wengenroth

Dezember

Erstmal fanden der Vereinsvierkampf und die Vereinsmeisterschaften am zweiten Adventswochenende im Anbau des Hallenbads Murkenbach statt. Beim Vereinsvierkampf war insbesondere das Rennen bei den Herren spannend: Daniel Wengenroth siegte mit einem hauchdünnen Vorsprung von einer hundertstel Sekunde vor Robin Neumann, der über 50 m Schmetteling und 100 m Schmetterling an diesem Wochenende gleich zwei Vereinsrekorde aufstellte. Dritter wurde Yannick Geywitz. Bei den Damen siegte erstmal Tatjana Nedic vor ihrer Schwester Mirela und Anja Lehner. Bei den Vereinsmeisterschaften war das Ergebnis bei den Damen ähnlich knapp wie das Vierkampfergebnis der Herren am Vortag: Mit nur 18 Punkten Vorsprung verteidigte Tatjana Nedic ihren Titel gegen Vizemeisterin Anja Lehner (1.131 Punkte). Dritte wurde Mirela Nedic mit 1.033 Punkten. Bei den Herren siegte Daniel Wengenroth mit 1.162 Punkten das fünfundzwanzigste Mal in Folge. Robin Neumann wurde auch hier Vizemeister (1.081 Punkte), Karsten Berger wurde mit 932 Punkten Dritter.

Bei der anschließenden Weihnachtsfeier wurden nicht nur die erfolgreichen Sportler des vergangenen Jahres geehrt, auch die Eltern bekamen ein wahres Highlight geboten. Die Teilnehmer des Trainingslagers in Regensburg sangen gleich fünf Variationen der SVB-Variante von „Atemlos“.

von Daniel Wengenroth