WappenMaxHintergrundTransparent.png

SV Böblingen Schwimmen

Januar

Die Herren starteten mit der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in der Bezirksliga Mittlerer Neckar ins neue Jahr. Mit dem dritten Platz, der auf württembergischer Ebene unter Berücksichtigung aller Bezirksergebnisse Platz sechs bedeutete, war die Mannschaft sehr zufrieden. Trainer Daniel Wengenroth erzielte mit 1.817 DMS-Punkten die beste Tagesleistung. Robin Neumann steuerte 1.714 Punkte bei. Erwähnenswert ist auch, dass Robin Hemprich und Malte Tillmann an diesem Tag den Teamgeist großschrieben und beide zum ersten Mal über 1.500 m Freistil an den Start gingen und dabei gute Zeiten erzielten.

Eine Woche später startete Günter Süssespeck bei den Baden-Württembergischen Mastermeisterschaften der Langen Strecken und holte über 1.500 m Freistil in der AK 65 den ersten Titel des Jahres für die SV Böblingen.

von Daniel Wengenroth

Februar

Bei den Kreismeisterschaften gewannen die Böblinger Wasserratten 169 Medaillen. 69 davon waren Kreismeistertitel und weitere 58 Vizemeister. Jacqueline Gill und Robin Neumann sicherten sich jeweils sechs Titel und waren damit die fleißigsten Titelsammler 

von Daniel Wengenroth

März

Wegen eines technischen Fehlers starteten die Böblinger Masters bei den Württembergischen Mastersmeisterschaften erstmals nicht bei den Staffeln, sondern nur bei Einzelrennen. Die errungenen vierzehn Titel waren jedoch ein guter Trost. Claudia Hofmann-Scheidler holte alleine die Hälfte der Titel. Daniel Wengenroth gewann seine vier Starts ebenfalls. Anja Rösch stieg zweimal als Erste aus dem Wasser, während Miriam Mehl bei ihrem ersten Start für die SV Böblingen einen Titel mit nach Böblingen brachte.

Die Jugend starte am gleichen Wochenende beim Schwaben Cup in der Traglufthalle in Untertürkheim. Am erfolgreichsten war Mirela Nedic, die einmal siegte und zwei weitere Silbermedaillen gewann.

Bei der Sportlerehrung waren die Schwimmer die zweit größte Gruppe, was die Erfolge der Schwimmabteilung unterstreicht. Karsten Berger, Claudia Hofmann-Scheidler, Martin Hoffmann Vicente, Luisa Hoffmann Vicente, Tobias Kallfass, Robin Neumann, Fabian Protze, Anja Rösch, Sibylle Rettenmaier, Kerstin Stenz, Günter Süssespeck, Melanie Winkel und Daniel Wengenroth (als Sportler und Trainer) wurden vom Oberbürgermeister mit der Ehrenurkunde der Stadt ausgezeichnet.

von Daniel Wengenroth

April

Beim Verbandstag des Schwimmverbands Württemberg am 09.04.2016 in Balingen wurde Günter Süssespeck vom Verbandspräsidenten für seine inzwischen 50-jährige ehrenamtliche Tätigkeit für die Schwimmabteilung und den Hauptverein mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Wir sind stolz auf unseren Ehrenvorsitzenden!

Beim 17. SWBB-Murkenbachpokal mussten sich die Böblinger erstmalig ihren Gästen geschlagen geben. Mit einem knappen Vorsprung gewann die SG Reutlingen/Tübingen vor den Gastgebern und der SSG Filder-Neckar-Teck. Insbesondere die Damen sammelten fleißig Punkte für den Pokal: Mirela Nedic gewann sieben ihrer Starts. Claudia Hofmann-Scheidler und Anja Lehner steuerten sechs Siege bei. Robin Neumann war mit genauso vielen Goldmedaillen der fleißigste männliche Punktesammler. Ungeschlagen hingegen blieben die Böblinger bei den Staffeln: Sowohl die 8 x 50 m Lagen als auch die 8 x 50 m Kraul Mixed-Staffel wurden mit deutlichem Vorsprung von den Kreisstädtern gewonnen.

von Daniel Wengenroth

Mai

Am 07.05.2016 startete die Schwimmabteilung ein ganz besonderes Projekt: Rund 30 Flüchtlingen dürfen Dank unseren Trainern Luisa Hoffmann Vicente, Tatjana Nedic und Yannick Geywitz sowie der Unterstützung der Stadtwerke Böblingen bis zu den Sommerferien kostenlos schwimmen lernen. Seit mehreren Monaten trainieren zudem drei geistig Behinderte zu Vorbereitung auf die Special Olympics bei Reinhard Scheidler. Damit unterstreicht die Abteilung ihr soziales Profil. Ein herzlichen Dank an unseren tollen Ehrenamtlichen!

Das Trainingslager in der ersten Pfingstferienwoche führte 38 Jugendliche im Alter zwischen 10 und 20 Jahren zusammen mit Simone Mayer, Sebastian Strobach und Daniel Wengenroth nach Würzburg. Neben fast vierzig Trainingskilometern ist der Spaß auch nicht zu kurz gekommen: Die Lagerolympiade mit Spaß-Schwimmstaffeln, „Mein Team kann“ (in Anlehnung an die TV-Show „Mein Mann kann“), Großer Preis und Stadtspiel sorgte täglich für Abwechslung. Das Ergebnis der Wochen-Gruppenaufgabe – vier Werbespots für die Schwimmabteilung – wird im Rahmen der Weihnachtsfeier uraufgeführt. Auch kulturell war einiges geboten: Der Besuch der Festung Marienberg und des UNESCO-Weltkulturerbes Residenz sowie eine Nachwächterführung mit einem original Würzburger Nachtwächter, der unter anderem die „unbefleckte Empfängnis“ an Hand eines Kirchenportals mit viel Spaß für alle Beteiligten erklärte.

von Daniel Wengenroth

Juni

Am 01.06.2016 fand die Jahreshauptversammlung der Schwimmabteilung statt. Nach den Jahresberichten und der Ehrung von Günter Süssespeck für seine fünfzigjährigen Verdienste für die Schwimmabteilung fanden Neuwahlen statt. Diese brachten jedoch keine Veränderung, da alle Amtsinhaber wieder antraten und jeweils einstimmig wiedergewählt wurden.

Der erste Freibadwettkampf ist traditionell Berkheim. Trotz vieler Unwetter an diesem Wochenende konnte der Wettkampf mit nur wenigen Unterbrechungen durchgeführt werden. Die Leistungen waren für diese Umstände erfreulich und lassen für die weitere Freibadsaison hoffen. Besonders wenig schien das Wetter Carlos Bergfort und Jessica Süssespeck zu beeindrucken. Carlos stand viermal ganz oben auf dem Treppchen, Jessica blieb bei allen drei Bruststarts unbesiegt.

Doch nicht nur in Berkheim waren die Schwimmer fleißig: Tatjana Nedic startete zweimal bei den Süddeutschen Meisterschaften und Thomas Winkel belegte bei seinen drei Starts bei den European Masters in London jeweils gute Mittelfeldplätze.

Auch beim Kirchheimer Sprintercup mussten die Böblinger Schwimmer mit Gewitterunterbrechungen zu Recht kommen. Dennoch konnten einige Bestzeiten geschwommen werden. Eine richtige Goldsammlung brachten Anja Lehner und Yannick Geywitz mit nach Hause: beide standen sechsmal ganz oben auf dem Treppchen.

Eine Woche später hatten sich die Schwimmer inzwischen an die Gewitterunterbrechungen gewöhnt. Insbesondere Anja Lehner sowie Tatjana und Mirela Nedic ließen sich hiervon nicht beeindrucken und sprinteten beim Leonberger Sprintercup in die Finalläufe. Die beiden Nedic-Schwestern landeten hierbei sogar auf dem Treppchen.

von Daniel Wengenroth

Juli

Beim Würmtalpokal in Weil der Stadt sammelte die E-Jugend von Bettina Balter-Strobach erste Wettkampferfahrung und sammelte fleißig Medaillen. Bei neunzehn Einzelstarts und einem Staffelstart wurden sieben Gold-, vier Silber- und drei Bronzemedaillen gewonnen. Celine Dostal gewann alleine dreimal.

Die Württembergischen Meisterschaften in Schwäbisch Gmünd (C-, D- und E-Jugend) und Ludwigsburg (B-Jugend und älter) waren die erste Freibadveranstaltung ohne Regenschauer und Gewitter, so dass die Sonne passend zu den vielen Bestzeiten und gute Platzierungen strahlte. Tatjana Nedic gewann die 200 m Schmetterling und belegte Platz 3 auf der halben Distanz. Yannick Geywitz schlug nach einem deutlichen Leistungssprung als Vizemeister auf 50 m Brust an. Herausragend war einmal mehr die Mannschaftsleistung. Luisa Hoffmann Vicente, Anja Lehner, Chiara Sterk, Jessica Süssespeck, Melanie Winkel, Karsten Berger, Oliver Mitschang und Robin Neumann gewannen in verschiedenen Besetzungen jeweils die 4 x 100 m Lagen- und Kraulstaffeln weiblich bzw. Mixed in der Juniorenwertung.

Am letzten Schulwochenende fand der gemeinsame Ausflug der verschiedenen Trainingsgruppen an den Neckar statt. Bei der Kanutour von Sulz nach Horb blieben die wenigsten trocken und das ein oder andere Kanu wurde zum U-Boot – doch für echte Schwimmer gehört das dazu, so dass der Spaß perfekt war.

von Daniel Wengenroth

September

Nach der Sommerpause stand zuerst der Dank an die vielen ehrenamtlichen Helfer auf dem Programm. Bei einem Kochkurs mit dem Sindelfinger Kultkoch Wolfi Knote im Haus der Familie stand neben leckerem Essen auch die Wissensvermittlung im Vordergrund: insbesondere beim Spätzle schaben und Pfannkuchen wenden hatten alle Beteiligten viel Spaß.

Beim Flugfeld-Firmenlauf stellten die Böblinger Wasserratten erneut unter Beweis, dass sie auch an Land was zu bieten haben: Teilweise starteten sie mit Badehose und Badeanzug über der Laufkleidung, drei waren sogar als Einhörner am Start. Die Presseaufmerksamkeit war damit sicher. Aber auch die läuferische Leistung ist berichtenswert: Die Damen belegten Platz 8 unter 154 Teams und Carlos Bergfort stürmte in der männlichen Gesamtwertung auf Platz 43 von 1.814 Startern.

Drei Tage später eröffneten die Masters die Titeljagd nach der Sommerpause bei den Baden-Württembergischen Mastersmeisterschaften in Aalen und holten insgesamt 14 Titel. Die Hälfte der Titel konnte Daniel Wengenroth für sich verbuchen. Drei Titel gewann Claudia Hofmann-Scheidler, Anja Rösch wurde zweimal Meisterin und Miriam Mehl durfte einmal ganz nach oben auf das Podest klettern. Zusammen mit Sibylle Rettenmaier gewannen die drei Damen auch die 4 x 50 m Langenstaffel souverän.

Am gleichen Wochenende starteten die jüngeren Schwimmer beim Herrenberg-Cup, bei dem das Böblinger Team einen ordentlichen vierten Platz in der Gesamtwertung belegte. Die meisten Siege für die SVB errangen Annemarie Leichsenring und Tatjana Nedic, die jeweils vier Goldmedaillen mit nach Hause brachten sowie Yannick Geywitz, der sogar noch einen Sieg mehr holte.

von Daniel Wengenroth

Oktober

Am Tag der Deutschen Einheit startete eine kleine Truppe zusammen mit drei Schwimmer mit Behinderung beim 1. Integrativen Schwimmfest des Schwimmverband Württemberg. Insbesondere das Abscheiden der drei Schwimmer mit Behinderung freute die SVB Schwimmer, denn Katja Summer belegte über 25m Freistil den Platz 1, David Staber wurde 25m Freistil zweiter und Christian Claus gewann über 25m Brust eine Silbermedaille. Bei der 4 x 25 m Freistil Jedermann-Staffel wurde Katja Summer zusammen mit Robin Neumann, Anja Lehner und Martin Hoffmann Vicente zweite.

Der Nachwuchs startete eine Woche später beim Walter-Klaiber-Pokal in Ehningen und belegte in der Gesamtwertung einen tollen zweiten Platz. Ganz besonders erfolgreich waren Sandra Klemm und Annemarie Leichsenring, die beide jeweils drei Goldmedaillen gewannen.

Am 15./16. Oktober starteten die Wettkampfmannschaften bei den Bezirksmeisterschaften in Leonberg (C- bis E-Jugend) und Mühlacker (B-Jugend u.ä.) und gewannen insgesamt 53 Medaillen. Besonders vielseitig waren Annemarie Leichsenring und Sarah Sprenger, die im Rücken-Mehrkampf Bronze gewannen. Sandra Klemm gelang dies beim Brust-Mehrkampf. Bei den Älteren brachten Jacqueline Gill, Tatjana Nedic, Robin Neumann und Daniel Wengenroth sogar jeweils einen Bezirksmeistertitel mit nach Hause, wobei Tatjana Nedic im Finale über 100 m Schmetterling mit neuem Vereinsrekord sogar Bezirksmeisterin der offenen Klasse wurde. Auch die sechs Staffeln der offenen Klasse schwammen gegen starke Konkurrenz jeweils auf das Treppchen.

Am 30.10. startete der Nachwuchs traditionell in das Minitrainingslager nach Mosbach. Bettina Baltner-Strobach sorgte mit ihrem Trainerteam für ein buntes Programm aus Training im Wasser und an Land sowie vielen unterhaltsamen Freizeitprogrammpunkten wie Basteln, Stadtspiel und andere spannende Aktivitäten.

von Daniel Wengenroth

November

Das erste Adventswochenende nutzen Thomas Winkel und Daniel Wengenroth nicht zum Plätzchen essen, sondern um bei den Deutschen Kurzbahn-Mastersmeisterschaften an den Start zu gehen. Die Reise nach Hannover hat sich mehr als gelohnt: Daniel Wengenroth wurde Deutscher Vizemeister über 100 m Rücken und 200 m Freistil. Thomas Winkel belegte den 12. Platz über 50 m Freistil.

Aber auch der Nachwuchs war an diesem Wochenende fleißig: Beim siebten Stuttgarter Adventsschwimmen sammelten die jungen Schwimmer/innen viele Medaillen. Unschlagbar war Jacqueline Gill, die alle sechs Start als erste beendete. Tatjana und Mirela Nedic sammelten nach ihrem guten Abschneiden bei den Württembergischen Hallenmeisterschaften zwei Wochen zuvor ebenfalls am ersten Adventswochenende beim Dr. Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmen mehrere Medaillen.

von Daniel Wengenroth

Dezember

Beim Vereinsvierkampf und den Vereinsmeisterschaften gab es in diesem Jahr einen Generationenwechsel: Robin Neumann gewann beide Wettkämpfe vor Daniel Wengenroth, der seit 25 Jahren Vereinsmeister war. Vizemeister wurde jeweils Daniel Wengenroth vor Yannick Geywitz. Bei den Damen gewann – wie im Vorjahr – Tatjana Nedic. Zweite wurde jeweils ihre Schwester Mirela. Den dritten Platz im Vierkampf belegte Jacqueline Gill, bei den Vereinsmeisterschaften wurde Ester Tillmann Dritte.

Im Anschluss an die Vereinsmeisterschaften feierten die Schwimmer die Erfolge des vergangenen Jahres bei der Weihnachtsfeier im Sindelfinger Parkrestaurant mit Ehrungen, Nikolaus und äußerst unterhaltsamen Trainer-Spielen unseres Jugendbeirats.

von Daniel Wengenroth